Sieben Meter hohes Pumpwerk wird in Nägelstedt versenkt

Sieben Meter hohes Pumpwerk wird in Nägelstedt versenkt

Aus der Thüringer Allgemeinen vom Mittwoch den 7. März 2022, Seite 16

TA Artikel 2022-03-08
Ein Schwerlastkran hob das Pumpwerk in drei Teilen in den sieben Meter tiefen Schacht. Foto: Susan Voigt
Technikhaus und Anschlussleitungen werden gebaut

von Susan Voigt

Nägelstedt Mithilfe eines Schwerlastkrans ist am Dienstagmorgen in Nägelstedt ein Pumpwerk in den einen sieben Meter tiefen Schacht versenkt worden. Das Pumpwerk nahe der Unstrut ist Teil der Baumaßnahmen für die Kanalisation, die derzeit im Dorf nach und nach gebaut wird.

Der Schacht wurde bereits im vergangenen Dezember ausgehoben, ein Lastwagen brachte das Pumpwerk am Dienstag in drei Einzelteilen in die Backsbergstraße. Nachdem die Einzelteile aus Faser-Kunststoff-Material in den Schacht gehoben, miteinander verbunden und angeschlossen wurden, wurden die Zwischenräume verfüllt.

Wir müssen das Pumpwerk wegen der Nähe zur Unstrut und dem damit einhergehenden Hochwasserschutz etwas höher ansetzen. Wenn alles fertig ist, wird hier ein kleiner Hügel stehen

Mathias Linß, Aust EKS Bau AG in Schloßvippach.

Direkt daneben soll ein kleines Häuschen für die Technik gebaut werden. Zudem sei das Unternehmen noch für die Anschlussleitungen zuständig. „Zum guten Schluss kommt dann noch ein Zaun um die Anlage“, sagt Linz.

In dem Pumpwerk wird später das Abwasser aus den Nägelstedter Haushalten entwässert. Der übrige Schmutz wird dann durch eine Druckleitung in Richtung Gräfentonna gepumpt. Dafür müssen in den kommenden Monaten Leitungen zunächst unter der Unstrut hindurch und dann entlang der Felder und Wiesen verlegt werden.

Bis das Kanalnetz fertig ist, könne es noch einige Jahre dauern. Wie es von einer Mitarbeiterin des Abwasserzweckverbandes Mittlere Unstrut heißt, rechne man etwa im Jahr 2027 damit, dass alle Nägelstedter Haushalte an die Kanalisation angeschlossen sind.

Der Kanalbau in dem Bad Langensalzaer Ortsteil ist derzeit das größte Projekt des Abwasserzweckverbandes. Für die im vergangenen Jahr begonnen Arbeiten reche man mit Kosten in Höhe von insgesamt etwa 4,6 Millionen Euro.


TA Artikel 2022-03-09

Sieben Meter hohes Pumpwerk wird in Nägelstedt versenkt

Comments are closed.